FAQ

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet Arbeitnehmerüberlassung und wie funktioniert?

Die Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ) wird folgendermaßen definiert: Ein Arbeitgeber (Skillmix) überlässt einen Arbeitnehmer (Fachärzte oder Gesundheits- und Krankenpfleger) für eine gewissen Zeit gegen Entgelt einem Dritten (Krankenhaus). 

Zunächst durchlaufen Sie einen ganz normalen Einstellungsprozess (dieser wird weiter unten detailliert beschrieben). Hierbei werden einerseits Ihre Qualifikationen überprüft gleichzeitig aber auch die Rahmenbedingungen potentieller Einsätze besprochen.

Meistens handelt es sich bei SKILLMIX um längere Einsätze in einem Krankenhaus, die bis zu 18 Monate dauern. Sind beide Seiten über die Einstellungs- und Einsatzbedingungen einig, werden Sie bei SKILLMIX direkt eingestellt mit allem, was zu einer Festanstellung gehört (Renten-, Kranken-, Unfall-, Pflege und Arbeitslosenversicherung).

Die Arbeit, die Sie dann in der Überlassung am Patienten verrichten ist im Grunde die Gleiche, wie bei einer Festanstellung in einer Klinik.


Wie funktioniert der Einstellungsprozess?

  1. Sie rufen uns an oder schicken Ihre Bewerbungsunterlagen (im wesentlichen Lebenslauf und Zeugnisse) mit Angabe der Umgebung in der Sie sich vorstellen könnten eingesetzt zu werden per E-Mail (auf info@skillmix.de).
  2. Wir ermitteln potentielle Einsatzorte und machen gegebenenfalls einen Termin zum persönlichen Gespräch aus (meist findet dieser im Messeturm in Frankfurt statt).
  3. Beim Termin besprechen wir die Einzelheiten der möglichen Zusammenarbeit. Wenn alles passt, machen wir Ihnen ein konkretes Angebot.
  4. In der Regel versuchen wir Sie über längere Zeiträume im gleichen Krankenhaus einzusetzen.
  5. Die anschließende Einsatzplanung erfolgt dann größtenteils zwischen Ihnen und dem Einsatzort.

Bin ich bei SKILLMIX sozialversichert?

Ja, selbstverständlich. Sie erhalten von uns einen Anstellungsvertrag inklusive Renten-, Kranken-, Unfall-, Pflege und Arbeitslosenversicherung.

Muss ich deutschlandweit arbeiten?

Nein, das ist freiwillig. Sie können sowohl deutschlandweit, als auch heimatnah arbeiten.

Wie läuft eine Initiativbewerbung ab?

Sie müssen zunächst das dafür vorgesehene Formular ausfüllen und Ihren Lebenslauf und Urkunde hochladen. Anschließend werden die Dokumente von uns geprüft und wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Wie lange dauert die Probezeit?

Die Probezeit beträgt 6 Monate.

In welchen Abteilungen kann ich arbeiten?

Ihnen stehen folgende Abteilungen zur Auswahl: OP, Intensivstation, Anästhesie, ZNA, Kreißsaal, Endoskopie, Radiologie und Normalstation.

Kann ich in Teilzeit arbeiten? 

Ja, wir bieten Teilzeitbeschäftigungen bereits ab 5 Diensten in Monat an.

Muss ich mich persönlich bei Ihnen vorstellen?

Nein, dies ist nicht erforderlich. Wir können auch gerne ein Telefoninterview mit Ihnen durchführen. Zur Auswahl steht zusätzlich zum regulären Telefongespräch die Nutzung von Skype und WhatsApp.

Welche Qualifikation muss ich mitbringen?

Sie müssen eine abgeschlossene Facharztausbildung vorweisen bzw. als examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/in in der Krankenpflege tätig sein. Außerdem sollten Sie Ihren Job gut und gerne machen.

Was sind die Bedingungen für ein Gehalt ab 30 €/h für Fachpflegekräfte?

Dieser Richtwert gilt für den Einsatz im Funktionsdienst (OP, Intensivstation, Anästhesie, ZNA, Kreißsaal, Endoskopie). Sie müssen hierfür bereits Erfahrung und ggf. die entsprechende Fachweiterbildung/en mitbringen.

Was sind die Bedingungen für ein Gehalt ab 60 €/h für Fachärzte?

Dieser Richtwert gilt für den Einsatz im Funktionsdienst. Sie müssen hierfür bereits Erfahrung und die entsprechende Facharztausbildung mitbringen.

Kann ich meinen Urlaub wirklich frei planen?

Ja, da Sie mehr Mitgestaltungsmöglichkeiten bei der Dienstplanung haben, können Sie Ihren Urlaub frei planen.

Wie lange dauern die Einsätze in den Krankenhäusern?

Die Dauer der Einsätze ist nicht genau festgelegt. Maximal darf ein Mitarbeiter jedoch nur 18 Monate in einem Krankenhaus tätig sein, dies ist gesetzlich festgelegt.

Wie kommt man als „externer Mitarbeiter“ auf Stationen an?

Wenn Sie zum Einsatz kommen und die Teams vor Ort wirksam entlasten, kommt das sehr gut an!

Haben Sie noch weitere Fragen?

Erfahrungsberichte Videos

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.